Kategorien
Aktuelles Veranstaltungen 2024

Metallanalysen Numismata München 2024

>> Hinweis für Münzsammler auf der Numismata 2024 in München

Zur Numismata München 2024 am Samstag 2. März 2024, 12.00-17.00 wird es am Stand der BNG, rechts am Eingang der Messe, wieder die Möglichkeit zu kostenlosen Metallanalysen für Sammler geben.

2023 wurde dieser Service von vielen Münzsammlern besucht. Wir freuen uns dies auch 2024 wieder anbieten zu können.

Kategorien
Aktuelles Veranstaltungen 2024

Zukünftige Veranstaltungen

>> Die geplanten Vorträge der BNG für 2024:

> 1. März 2024 zusammen mit dem Freundeskreis der Staatlichen Münzsammlung: Dr. Christian Niederhuber zu den Portraits des Commodus

> 19. März 2024: Prof. Dr. Andreas Urs Sommer, Freiburg: Philosophie im Spiegel der Medaille. Ein Forschungs- und Reflexionsfeld

> 16. April 2024: Dr. Hans-Joachim Barth, München: Keltische Münzprägung – Vorläufer der modernen Kunst?

> 14. Mai 2024: Dr. Martin Hirsch, Staatliche Münzsammlung München: Nachahmungen antiker Münzen in der Renaissance.

> 18. Juni 2024: Dr. Volker Heenes: „Jacopo Stradas „Magnum ac Novum Opus“: ein numismatisches Corpus des 16. Jahrhunderts“

> Juli und August Sommerpause

> 17. September 2024: Dr. Ursula Kampmann: Hans von Schellenberg – Stolz, die kleine Eiszeit, und was das alles mit dem Sammeln von Münzen zu tun hat. Jeder Mensch hat viele Facetten. Das gilt besonders für Münzsammler. Die Briefe, die Hans von Schellenberg zwischen 1595 und 1606 an den Schaffhauser Pastor Johann Jakob Rüeger schrieb, verraten uns viel über seine Persönlichkeit und seine Motivation. Das Sammeln von Münzen spielte für Hans von Schellenberg eine zentrale Rolle, die nur auf dem wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Zeithintergrund verstanden werden kann. Ursula Kampmann gibt einen Einblick in das Denken des frühneuzeitlichen Reichsritters und Münzsammlers.

> 15. Oktober 2024: Enzo Bacigalupo, Sonneberg: Inflationäre Tendenzen in Südamerika 1890-1960. Vom Silberpeso zum Aluminiumstück.

> 19. November 2024: Dr. Simone Killen, Kommission für Alte Geschichte und Epigraphik, München:  Die Bearbeitung der Fundmünzen von Olympia – Von den 1960er Jahren ins digitale Zeitalter

> 17. Dezember 2024: Weihnachtsfeier. Das Thema des Weihnachtsvortrags wird noch bekannt gegeben

Kategorien
Aktuelles Veranstaltungen 2024

Prägeorte des Themistokles in Kleinasien

> 20. Februar 2024: Dr. Hans Christoph von Mosch, München: Prägeorte des Themistokles in Kleinasien

Themistokles bekam als Asylsuchender vom persischen Großkönig Artaxerxes mehrere Städte „geschenkt.“ Bisher war jedoch nur seine umfangreiche Münzprägung in seiner Residenzstadt Magnesia Gegenstand der Forschung gewesen. Der Besitz der anderen Städte wurde sogar von manchen in Zweifel gezogen. Tatsächlich hat Themistokles sowohl auf persischen Sigloi als auch auf Silberprägungen jener Städte seine Signatur hinterlassen, die von den Schriftquellen ihm zugeschrieben wurden: Lampsakos, Skepsis in Sympoliteia mit Neandreia, Myus und Milet. Zum Schluß wurden Prägungen vorgestellt, die eine postume Heroisierung des Themistokles bereits im späten 5./frühen 4. Jh. v. Chr. bezeugen.

Kategorien
Veranstaltungen 2023 Veranstaltungen 2024

Roman Imperial Portrait Practice in the Second Century AD: Marcus Aurelius and Faustina the Younger.

16. Januar 2024: Dr. Christian Niederhuber, Wien: Roman Imperial Portrait Practice in the Second Century AD: Marcus Aurelius and Faustina the Younger. (Vortrag auf Deutsch).