ahresexkursion nach Pfreimd mit Vortrag über die Geschichte und Münzen von Leuchtenberg und Hals, sowie gemeinsamen Mittagessen und Besichtigung der Burg Leuchtenberg und der Burg Trausnitz.

Die Jahresexkursion 2009 führte 32 Mitglieder der BNG und der Vereinigung Münchener Münzfreunde 1972 am 11. Oktober nach Pfreimd in der Oberpfalz. Dort mit dem Bus angekommen, wurden die Teilnehmer im Sitzungssaal des Rathauses vom 1. Bürgermeister der Stadt, Herrn Arnold Kimmerl, bei einem Glas Sekt herzlichst willkommen geheißen. Nach Einführung in die Geschichte der Stadt und ihrer Verbundenheit mit dem Geschlecht der Grafen von Leuchtenberg durch Herrn Helmut Friedl, dem Autor des Buches „Die Münzen der Landgrafen von Leuchtenberg und Grafen von Hals“, wurden die archäologisch freigelegten Reste des Schlosses Pfreimd und die bemerkenswerte Barockkirche Mariä Himmelfahrt mit ihren Rotmarmor-Epitaphen von Leuchtenberger Landgrafen besichtigt. Durch ein vorzügliches Mittagsmahl im Gasthof „Das Landhaus“ in Trausnitz gestärkt, konnten sich Gastgeber und Gäste an die Besichtigung der Burgruine Leuchtenberg wagen. Das imposante Baudenkmal wird auch „Akropolis der Oberpfalz“ genannt. Es zeugt noch als Ruine von einstiger Macht und Größe ihrer Erbauer. Nach Rückkehr in Pfreimd erwartete die Gäste der Höhepunkt der Exkursion. Herr Friedl präsentierte den Gästen in einer eigens dafür und herausragend arrangierten Ausstellung seine Sammlung der Münzen und Medaillen der Landgrafen von Leuchtenberg und Grafen von Hals. Die Kenntnis und die detailversessene Verliebtheit des Ausstellers zu seinen Objekten war dabei allseits spürbar. Der Besuch endete mit einer von den Gastgebern privat arrangierten Kaffee- und Kuchentafel im Gebäude des Pfreimder Klosters. Der Abschied erfolgte mit erheblicher Verspätung und natürlich mit Wehmut. Den Gastgebern sei an dieser Stelle nochmals herzlichst für den herrlichen und beeindruckenden Tag gedankt.

Webseite: MedienDeZign GmbH